junge Frau geht am Strand spazieren Methoden zur Verbesserung der psychischen Gesundheit

Methoden zur Verbesserung der psychischen Gesundheit

Dieser Beitrag ist keine fachmedizinische Beratung. Wenn Sie an psychischen Problemen leiden, kontaktieren Sie Ihren Arzt oder Therapeuten.

Die Weltgesundheitsorganisation setzt das Thema Psychische Gesundheit von Jahr zu Jahr auf die Tagesordnung. Und es tut dies hauptsächlich, indem es uns auf die Notwendigkeit aufmerksam macht, uns um den Geist genauso zu kümmern, wie wir uns um unseren Körper kümmern. Aber Sie wissen, dass es nicht so sein muss! Pass auf dich auf und sei glücklich!

Hier geben wir Ihnen Schritte zur Verbesserung der psychischen Gesundheit. Wir leben dem Stress ausgeliefert, wir verbergen Traurigkeit, wir erzwingen Freude und wir schmieden emotionale Zustände, um in den Augen anderer gut auszusehen. Ein gesundes Leben zu führen, das auf vollkommenem Wohlbefinden basiert, erfordert, dass wir auch der psychischen Gesundheit Aufmerksamkeit schenken.

 

 

Tu, was dich glücklich macht

 

Fühlen Sie sich inmitten von Welpen glücklich? Finden Sie einen Tierschutzverein und engagieren Sie sich ehrenamtlich. Das Einbeziehen von Aktivitäten, die Freude bereiten, in Ihren Alltag wirkt sich positiv auf die psychische Gesundheit aus. Aber machen Sie nicht den Fehler, zu viel Druck auf das auszuüben, was Sie tun.

Werden diese Aufgaben als Zumutung und Verpflichtung empfunden, kann das Frustgefühl zunehmen. Magst du es Musik zu hören? Nehmen Sie sich täglich 10 Minuten Zeit und konzentrieren Sie sich auf die gewählte Melodie. Möchten Sie eine neue Sprache lernen? Suchen Sie nach einem Online-Kurs und fordern Sie sich selbst heraus.

 

Seien Sie dankbar und feiern Sie Ihre Erfolge

 

In den Augen anderer mag es wie eine Kleinigkeit erscheinen, aber die Bedeutung hängt davon ab, wie wichtig es ist. Indem Sie feiern, senden Sie positive Signale an das Gehirn und lenken die Aufmerksamkeit auf Erfolge. Indem Sie sich bedanken, lenken Sie die Aufmerksamkeit auch auf das, was gut gelaufen ist.

 

Achten Sie auf Anzeichen und suchen Sie Hilfe

 

Schlafmangel oder schlaflose Nächte können zu Unwohlsein, schlechter Laune, ruhelosem Geist führen, unser logisches Denken beeinträchtigen und die Immunität senken. Betrachten Sie Ruhestunden nicht als verschwendete Zeit. Ein ausgeruhter Geist ist die Garantie für einen effizienten Geist, das heißt, er kauft Zeit. Ideal ist es, regelmäßig 7 bis 8 Stunden am Tag zu schlafen.

Diese Zahl kann für manche Menschen und in den Extremen des Alters variieren. Angst und übermäßiger Stress mit der daraus resultierenden Unfähigkeit, damit umzugehen, sind weitere Faktoren, die die psychische Gesundheit beeinträchtigen und die durch einige Signale des Körpers erkannt werden können. Schlechter Schlaf, Appetitlosigkeit, Apathie, sexuelles Desinteresse.

Dies sind einige der häufigsten Symptome einer Depression, aber bei weitem nicht die einzigen Probleme, die die psychische Gesundheit beeinträchtigen. Der erste Schritt besteht darin, Ihre Gefühle nicht zu ignorieren, und der zweite besteht darin, Hilfe zu suchen. Der Gang zum Psychologen oder Psychiater ist keineswegs ein Zeichen von Schwäche. Kann ein Massagesessel medizinische Vorteile bieten?

 

Versuchen Sie, gute Gedanken zu kultivieren

 

Mit anderen Worten, der Glaube daran, dass die Dinge besser werden, kann uns sehr helfen, die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Diese Übung baut eine natürliche Gewohnheit auf und macht uns fähiger, Schwierigkeiten zu überwinden und daran zu wachsen. Optimismus oder das Wissen, wie man sich auf die gute Seite der Dinge konzentriert, ist eine Übung, die nicht nur von stressigen Gedanken befreit, sondern auch geistige Belastbarkeit bringt.

Trotzdem ist es nicht immer einfach, diese Haltung angesichts von Widrigkeiten aufrechtzuerhalten. Daher ist es wichtig zu wissen, dass Sie sich auf die Hilfe eines Profis verlassen können, um die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen.

 

Gesunde Gewohnheiten haben

 

Unterschätzen Sie nicht die Kraft körperlicher Aktivität. Die Priorisierung körperlicher Aktivität in Ihrer Routine ist von grundlegender Bedeutung für Ihre Gesundheit als Ganzes. Die neuesten und hochwertigsten wissenschaftlichen Beweise deuten darauf hin, dass Bewegung als Erstlinienbehandlung bei Angstzuständen, leichten Depressionen, chronischen Schmerzen, prämenstruellen Störungen und vielen anderen Erkrankungen geeignet ist.

Essen Sie gut, schlafen Sie acht Stunden pro Nacht und bewegen Sie sich. Dies sind Aspekte, die nicht nur zu einer guten körperlichen, sondern auch zu einer psychischen Gesundheit beitragen. Die alte Maxime eines gesunden Geistes in einem gesunden Körper hat noch nie so viel Sinn gemacht, und kleine Gewohnheiten der Körperpflege können den Unterschied ausmachen. Ihren Körper und Geist in Einklang zu bringen, ist entscheidend für Ihre geistige Gesundheit, und Bewegung kann Ihnen Freundschaften und gesteigerte Selbstliebe bescheren.

 

Soziale Netzwerke mit Vorsicht genießen

 

Menschen speichern die besten Momente ihres Lebens, um sie in sozialen Medien zu teilen, und seien wir ehrlich, wenn Sie sich Bilder Ihrer Freunde ansehen, während Sie hart arbeiten, um die Rechnungen zu bezahlen, ist dies im Moment möglicherweise nicht sehr gesund.

Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Twitter sind nicht der beste Weg Freundschaften schließen und in Kontakt bleiben. Die Menge an gemeinsamen Informationen, die diese Medien bringen, kann viel Angst erzeugen, zusätzlich zu dem Gefühl, dass Sie dort sein sollten, wo Sie nicht sind. Gesichtsyoga hält nicht nur jung, lächeln kann auch den Gemütszustand verbessern.

Wenn Sie sich also ängstlich fühlen und dazu neigen, sich niederzumachen, versuchen Sie, diesen Medien nicht so oft am Tag zu folgen, und filtern Sie die Inhalte und unbekannten Personen, die Ihnen angezeigt werden. Nicht jeder ist da draußen, um dein Freund zu werden, einige Leute haben böswillige Absichten.

 

Achtsamkeit üben

 

Achtsamkeit ist die Praxis, sich auf die gegenwärtige Situation zu konzentrieren, ohne zu bewerten, was man tut. Dies kann sogar bei alltäglichen Handlungen, wie dem Duschen, geübt werden. Probieren Sie es aus: Wenn Sie die Dusche einschalten, versuchen Sie, sich auf das Geräusch des Wassers zu konzentrieren, das durch das Rohr in die Dusche fließt.

Nehmen Sie sich täglich ein paar Minuten Zeit, um wahrzunehmen, wie sich Ihr Körper anfühlt und welche Gedanken Ihnen durch den Kopf gehen. Es gibt mehrere Methoden, um Achtsamkeit zu üben. Wichtig ist, dass Sie die automatischen Verhaltensweisen und Gedanken im Laufe des Tages durchbrechen, die sich ansammeln und Angst und geistige Verwirrung erzeugen können.

Es gibt viele wissenschaftliche Beweise dafür, dass das tägliche Üben von Achtsamkeit oder Meditation Vorteile für unsere Wahrnehmung und unseren emotionalen Zustand hat. Spüren Sie beim Eintreten das Wasser durch Ihren Körper und konzentrieren Sie sich auf dieses Gefühl. Wie fühlen sich deine Haare an, deine Haut? Wie fühlt sich die Seife an?

 

Fazit

 

Das Erkennen Ihrer Grenzen erfordert Reife und Mut. Scheuen Sie sich nicht, mit jemandem zu sprechen, wenn es Ihnen nicht gut geht. Schließlich haben wir alle Probleme und Leidensgründe.

Das Teilen unserer Schwierigkeiten ist der erste Schritt, um Schäden an unserer psychischen Gesundheit zu verhindern. Wenn Sie diese Schritte befolgen, werden Sie bestenfalls Ihre geistige Gesundheit verbessern. Scheuen Sie sich bei Bedarf nicht, um Hilfe zu bitten.

 

Weiterführende Literatur

 

10 Dinge, die Sie für Ihre psychische Gesundheit tun können

Psychische Gesundheit: 5 Tipps für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz